Wissensfragen

Akupunktur

Wissensfragen

Hilft Akupunktur beim Abnehmen?

In einer kleinen Studie mit 90 Versuchspersonen sollte im Jahr 2000 diese Hypothese überprüft werden. Ausgangspunkt war die Überlegung, dass es offensichtlich Akupunkturpunkte gibt, die Einfluss auf das Appetitzentrum im Gehirn besitzen. Die Versuchspersonen der "Gelsenkirchener Gewichtsreduktionsstudie" erhielten über sechs Wochen hinweg eine Ohr-Akupunktur. Sie wurden in drei Gruppen aufgeteilt: Eine Gruppeerhielt nur die Akupunktur, eine trieb zusätzlich zur Akupunktur Sport und eine dritte erhielt eine Placebo-Akupunktur (also Akupunktur an Punkten, die das Appetitzentrum nicht hemmen).

Unabhängig davon, wie stichhaltig und aussagekräftig die Studie auf Grund der Teilnehmerzahl und der Versuchsbedingungen war - als Ergebnis kam Folgendes heraus: Nach sechs Wochen hatten alle Akupunktierten abgenommen und alle Placebo-Akupunktierten zugenommen - und zwar an Gewicht und Körperfettanteil. Jene, die nur Akupunktur erhielten, nahmen im Schnitt drei Kilogramm ab, jene die zusätzlich Sport machten, im Durchschnitt fünf Kilogramm. Die Placebo-Akupunktierten nahmen im Schnitt ein halbes Kilogramm zu.

Kann man mit Akupunktur vom Rauchen loskommen?

Es gibt im Falle einer Akupunkturbehandlung bei keiner Krankheit eine Garantie dafür, dass tatsächlich heilende Effekte eintreten. Immer wieder hört man von Linderung der Symptome oder von Teilerfolgen - mit Varianten von Fall zu Fall und Person zu Person. Im Prinzip gilt das auch für die Raucherentwöhnung. Die Effektivität der Methode ist nach Angaben des amerikanischen National Institute of Health (NIH) noch nicht eindeutig belegt - befragte Therapeuten berichten von circa 50 Prozent Erfolgsquote.

Ein Mann raucht besonders lässig eine Zigarette.

Glückshormone geben Rauchern den gewissen Kick

Die Raucherentwöhnung soll zwischen zwei und fünf Sitzungen beanspruchen. Die Therapeuten entscheiden von Fall zu Fall, wie oft sie die Prozedur wiederholen. Nach dem alten chinesischen Verfahren stechen Akupunkteure in der Regel drei Nadeln in die "Suchtpunkte" des Ohrs. Dadurch sollen die Gier des Rauchers nach der Zigarette gedämpft und die Entzugserscheinungen gemildert werden. Einige Raucher reagieren schnell und heftig, andere nur zaghaft, und manchen hilft es gar nicht.

Weiterführende Infos

Autor/in: Jochen Zielke

Stand: 02.03.2015, 12:00

Darstellung: