Links & Literatur

Mehr zur Sendung "Minimalismus: Wenig ist genug"

Links & Literatur

Tipps aus der Sendung

Links

Simplify-Prinzip

Von Frühjahrsputz über Zeitmanagement und Work-Life-Balance bis zur Hundeerziehung: Auf der Internetseite zum Bestseller gibt es Hilfreiches für alle Lebenslagen, Hintergründe zum Simplify-Prinzip und Video-Tipps von Werner Tiki Küstenmacher.

Futurzwei

Wir werden etwas getan haben: die Futurzwei – Stiftung Zukunftsfähigkeit sieht sich als PR-Agentur für eine soziale Bewegung, die neue Formen des Wirtschaftens erprobt. Auf der Seite sind Geschichten über sehr unterschiedliche und oft sehr erfolgreiche Projekte versammelt.

Online-Tagebuch

Ein Blog über AlltagsAbenteuer, Nachhaltigkeit, Minimalismus und ein bisschen MamaSein. Als Rachel Mutter wurde zog sie mit ihrem Mann aufs Land und wurde zur Minimalistin. Wie es sich lebt mit weniger von allem, davon erzählt sie unterhaltsam in ihrem Online-Tagebuch.

Thema „Minimalismus“

Michael lässt das Thema „Minimalismus“ seit 2010 nicht mehr los. Er hat sich radikal von allem getrennt, was er nicht unbedingt braucht. Und seitdem ist für den Minimalisten „weniger (viel) mehr“. Auf seinem Blog erzählt er von seinen Erfahrungen als Minimalist und gibt Tipps und Ideen. 

SWR Landesschau Baden—Württemberg: Max Gaedtke, Minimalist.

Der Freiburger Max Gaedtke kommt mit 128 Gegenständen aus. Was er zum Leben braucht und warum für ihn weniger mehr ist, erzählt der 28-Jährige im SWR Fernsehen.

SWR 2 Kulturgespräch mit Harald Welzer

Die Zukunft als "Transformationsdesign": Wie sich Wachstumsideologie und Genügsamkeit verbinden lassen.

Das Erste / Panorama: Schöne neue Welt. Der Preis des Teilens

Die Share Economy will eine bessere, eine effektivere Welt schaffen. Die immer knapper werdenden Ressourcen sollen nicht sinnlos verschwendet werden. Menschen sollen via Internet gleichermaßen Zugang zu Dingen haben, ohne sie besitzen zu müssen. Doch was ist die Share Economy? Welches Weltbild prägt die milliardenschweren Konzernlenker, aber auch die Nutzer der schönen neuen Welt des Teilens? Welche Visionen haben sie? Und wie wollen wir leben?

Literatur

Werner Tiki Küstenmacher, mit Lothar J. Seiwert

simplify your life. Einfacher und glücklicher leben

Knaur

ISBN 978-3-426-78042-8

Ausmisten, aufräumen, Ballast abwerfen: Der Klassiker unter den Vereinfachungs-Ratgebern bietet jede Menge Tipps, wie wir Platz in der Wohnung und auf dem Schreibtisch schaffen, unsere Finanzen in Ordnung bringen und uns von Zeitfressern, lästigen Verpflichtungen und Gewohnheiten trennen können.

Harald Welzer

Selbst denken. Eine Anleitung zum Widerstand

Fischer Verlag

ISBN 978-3-596-19573-2

Freiheit statt Wachstum, Glück statt Konsum: Harald Welzer zeigt, wie jeder von uns eine zukunftsfähige Gesellschaft mitgestalten kann. Die ersten Schritte: sich selbst wieder ernst nehmen, selbst denken, selbst handeln.

Lothar Seiwert

simplify your time. Einfach Zeit haben

Campus

ISBN 978-3-593-39121-2

Schluss mit überfüllten Terminkalendern und Dauerstress: Europas führender Zeitmanagement-Experte verrät, wie wir besser mit unseren Aufgaben umgehen können, damit uns wieder mehr Zeit für das Wesentliche bleibt. Illustriert von Werner Tiki Küstenmacher.

Werner Tiki Küstenmacher

Limbi. Der Weg zum Glück führt durchs Gehirn

Campus

ISBN 978-3-593-39223-3

Das Großhirn denkt, das limbische System lenkt: Es arbeitet rasend schnell, ist für unsere Emotionen und Entscheidungen zuständig – und steht manchmal unseren guten Vorsätzen trotzig im Weg. Doch wer weiß, wie es geht, kann sich "Limbi" zum Verbündeten machen.

Bernd Sommer, Harald Welzer

Transformationsdesign. Wege in eine zukunftsfähige Moderne

Ökonom

ISBN 978-3-865-81662-7

Eine Gesellschaft, in der es wieder um soziale Gerechtigkeit und die Suche nach einem guten Leben geht statt um die Jagd nach dem neuesten Produkt und stetiges Wachstum: Die Autoren zeigen Möglichkeiten auf, wie das gelingen kann.

Harald Welzer, Dana Giesecke, Luise Tremel (Hg.)

FUTURZWEI Zukunftsalmanach 2015/16. Geschichten vom guten Umgang mit der Welt

Fischer

ISBN 978-3-596-03049-1

Ideen zum Nachmachen und Weitererzählen: Die Autoren erzählen in ihrem "Handbuch für eine enkeltaugliche Zukunft" Geschichten von Menschen, die ihre Handlungsspielräume nutzen, um andere Formen des Produzierens, Wirtschaftens und Zusammenlebens zu entwickeln.

Karen Kingston

Feng Shui gegen das Gerümpel des Alltags

Rororo

ISBN 978-3-499-62877-1

Ran an die Schubladen, Regale und Schränke: Wer ausmistet, schafft nicht nur Ordnung in der Wohnung, sondern auch im Kopf – und bringt neue Energie in sein Leben. Die "Bibel unter den Aufräum-Ratgebern" gibt Tipps, wie man sich von unnötigem Ballast befreit.

Niko Paech

Befreiung vom Überfluss. Auf dem Weg in die Postwachstumsökonomie

Oekonom

ISBN 978-3-865-81181-3

"Souverän ist nicht, wer viel hat, sondern wenig braucht": Der Nachhaltigkeitsforscher Niko Paech plädiert für eine Wirtschaft, die nicht auf ständiges Wachstum ausgerichtet ist und den Menschen aus dem Teufelskreis aus Konsumwunsch und Zeitmangel befreit.

Annette Jensen, Ute Scheub

Glücksökonomie. Wer teilt, hat mehr vom Leben

Ökonom

ISBN 978-3-865-81661-0

Die Glücksforschung liefert klare Ergebnisse: Eigentum und Geld steigern das Wohlbefinden nur begrenzt, Kooperieren macht glücklicher als Konsumieren. Die Autorinnen haben Menschen und Projekte besucht, die neue Wege gehen.

Jörg Schindler

Stadt, Land, Überfluss. Warum wir weniger brauchen als wir haben

Fischer

ISBN 978-3-596-19888-7

Immer mehr, immer besser, immer schneller? Der Journalist Jörg Schindler plädiert gegen sinnlosen Überfluss und erzählt von Menschen, die nach- und umgedacht haben. Zum Beispiel von einer Designerin, die keine Lust mehr hat auf Dinge, die die Welt nicht braucht, und jetzt Gemüse vor dem Abfall rettet.

Stand: 28.07.2015, 13:00

Darstellung: