Sendung 02.01.2013 | SWR | Landschaften der Erde - Polareis, Alpen und Sahara

Unsere Studiogäste

Sendungen

Gast Tilmann Bünz

Tilmann Bünz

Tilmann Bünz ist ehemaliger ARD-Korrespondent für Skandinavien. Er berichtete viele Jahre aus Stockholm und machte zahlreiche Reportagen, die ihn etwa in den Norden Grönlands zu den Inuit führten oder eine Reise durch Lappland zu Fuß machen ließen. Einmal im Norden Europas zumindest für eine gewisse Zeit zu leben, davon hat der Journalist Tilmann Bünz schon immer geträumt.

Sendungen

Gast Dr. Andreas Kellerer-Pirklbauer

Dr. Andreas Kellerer-Pirklbauer

Der Österreicher Dr. Andreas Kellerer-Pirklbauer studierte Geographie und Ökosystemwissenschaft an der Universität Graz, University New England, Australien und in Island an der University of Iceland. Er promovierte an der Universität Graz, sowie in Norwegen an der University Courses in Svalbard, Spitzbergen. Heute arbeitet er sowohl am Institut für Geographie und Raumforschung der Uni Graz als auch an der TU Graz am Institut für Fernerkundung und Photogrammetrie.

Sendungen

Gast Michael Martin

Michael Martin

Seit seinem 17. Lebensjahr bereist Michael Martin sämtliche Wüsten der Erde. Aus der Faszination machte er einen Beruf: Als Geograf, Fotograf und Autor dokumentiert er seine Reisen in eindrucksvollen Büchern und produziert mit seiner Lebensgefährtin Elke Wallner auch Filme über die Wüsten der Erde. Michael Martin kennt sämtliche Wüsten und Wüstenländer - aber eine Wüste ist für ihn besonders eindrucksvoll: die Sahara. Sie ist für ihn die Königin der Wüsten, mit ihrer gigantischen Ausdehnung, ihren faszinierenden Landschaften und ihren einzigartigen Menschen.

Sendungen

Gast Dr. Michael Gottfried

Dr. Michael Gottfried

Dr. Michael Gottfried studierte Biologie und Ökologie in Wien. Bereits im Rahmen seiner Promotion, die er 1998 abschloss, zeigte sich erstmals deutlich, dass sich die Klimaerwärmung bereits auf das Hochgebirgsökosystem der Alpen auswirkt. Seit 2000 ist er maßgeblich an der Entwicklung und Koordination des internationalen Forschungsnetzwerks GLORIA (Global Observation Research Initiative in Alpine Environements) beteiligt.

Sendetermine

Darstellung: