Korea – geteiltes Land

Korea – geteiltes Land

27.07.2016 | 59:00 Min. | SWR

Der Waffenstillstand von 1953 hatte nur die Kampfhandlungen des Koreakrieges zwischen dem Norden und dem Süden beendet. Es gibt bis heute keinen Friedensvertrag, weder Postaustausch noch Verkehrsverbindungen oder Informationsaustausch. Die Koreaner haben sich in den Jahrzehnten der Teilung auseinandergelebt: im Norden die nationalistische Diktatur der Kims; im Süden nach der Militärdiktatur seit den 1990er Jahren eine Demokratie und eine rasanter Wirtschaftsaufschwung. Und die Frage: wird es irgendwann eine friedliche Wiedervereinigung geben?

Darstellung: