Raben

Raben

Nachwuchs bei den Kolkraben

Rabeneier im Nest sind klein und oval wie diese Schokoeier, die man zur Osterzeit essen kann.

Der Falkner Martin Geißendörfer aus Riedenburg im Altmühltal besitzt eine der wenigen Genehmigungen, in Deutschland Kolkraben zu züchten. Insgesamt hat er mit einem Brutpaar 14 Raben aufgezogen, zwei davon hat er mit der Hand aufgepäppelt. Diese aufregende Zeit hat er mit dem Fotoapparat begleitet. Weibliche Kolkraben legen in der Regel nicht vor einem Alter von vier Jahren das erste Mal Eier. Sie brüten knapp drei Wochen lang und werden in dieser Zeit vom Männchen verpflegt. Die Eier sind im Vergleich zur Körpergröße der Raben erstaunlich klein, sie sind nur etwa fünf Zentimeter lang.

Der Falkner Martin Geißendörfer aus Riedenburg im Altmühltal besitzt eine der wenigen Genehmigungen, in Deutschland Kolkraben zu züchten. Insgesamt hat er mit einem Brutpaar 14 Raben aufgezogen, zwei davon hat er mit der Hand aufgepäppelt. Diese aufregende Zeit hat er mit dem Fotoapparat begleitet. Weibliche Kolkraben legen in der Regel nicht vor einem Alter von vier Jahren das erste Mal Eier. Sie brüten knapp drei Wochen lang und werden in dieser Zeit vom Männchen verpflegt. Die Eier sind im Vergleich zur Körpergröße der Raben erstaunlich klein, sie sind nur etwa fünf Zentimeter lang.

Die Küken beringte Martin Geißendörfer im Alter von zehn Tagen beringt. Den Raben in der Mitte, der deutlich kleiner als seine Geschwister ist, hat er vorsichtshalber mit der Hand aufgezogen.

Nestling im Alter von etwa vier Tagen. Rabenvögel schlüpfen nackt und blind und verbringen ihre ersten Lebenswochen im Nest, daher nennt man sie Nestlinge.

Nestlinge verhalten sich in den ersten Lebenstagen eher ruhig. Die Augen sind noch dauerhaft geschlossen. Die Eltern betreuen sie rund um die Uhr, schaffen Essen herbei und halten die Jungen warm.

Nestlinge haben dicke farbige Wülste an den Schnabelrändern, und der Rachen ist besonders bunt. Zusammen mit den Bettelrufen wirken diese Signale stimulierend auf das Fütterungsverhalten der Altvögel.

Die kleinen Zacken im Oberkiefer dienen dazu, dass die Nahrung nicht wieder aus dem Schnabel rutscht. Diese Häkchen haben auch die Altvögel. Der Rachen verfärbt sich im Laufe der ersten vier Jahre schwarz, bei sehr dominanten Jungraben auch früher.

Nach den ersten zehn Tagen beginnen langsam die Federn zu sprießen, die Augen öffnen sich. Raben können mit rund vier Wochen alleine stehen, sie bleiben insgesamt gut sechs Wochen im Nest.

Die noch nicht voll flugfähigen Raben werden außerhalb des Nests weitere 50 bis 60 Tage von den Eltern gefüttert.

Jungraben stellen viel Unsinn an, verletzt hat den Falkner Martin Geißendörfer noch keiner.

Stand: 14.02.2018, 13:41 Uhr

Darstellung: