Samuel Koch: Sein zweites Leben

Samuel Koch in einem Kinosaal.

Inklusion

Samuel Koch: Sein zweites Leben

Nicht von ungefähr kommt es, dass Samuel Koch so präsent wirkt, so stark in seinem Willen. Er erlangte traurige Berühmtheit durch seinen Unfall bei der Unterhaltungsshow "Wetten, dass..?". Sein Sturz ließ ihn querschnittsgelähmt zurück, doch hat er sich nicht aufgegeben, inzwischen macht er sogar wieder Sport. Für viele Menschen ist er dadurch zum Vorbild geworden.

Vom Leistungssportler zum Unfallopfer

Samuel Koch spricht mit Bedacht. "Bewegung war meine Medizin für alles", sagt er bei einer Lesung. Die Lähmung seines Körpers ist nach wie vor belastend. Manchmal ist sie ihm nicht anzuhören.

Manchmal fällt diese Belastung auf, wenn er spricht. Er atmet häufiger zwischen den Worten, doch selbst ein einfaches Räuspern ist ihm nicht möglich.

"Das kriege ich nicht hin, weil ich keine Muskulatur dazu habe", erzählt Samuel in einer ZDF-Reportage. Früher sei Sport für ihn eines der wichtigsten Dinge in seinem Leben gewesen. Beim Turnen oder auf dem Trampolin hat er Stress abgebaut. Täglich investierte er mehrere Stunden in Muskeln und Training.

Schon im Alter von sechs Jahren hatte Samuel Koch mit dem Leistungsturnen begonnen. Er probierte sich in vielen Sportarten, auch Extremsport. Das war vor seinem Unfall.

Jeder Skiurlaub sei gefährlicher gewesen als seine Wette, auf gefederten Stiefeln über Autos zu springen. Doch während seines Auftritts bei "Wetten, dass..?" kam viel Pech zusammen.

Samuel Koch trainierte als Leistungsturner am Barren.

Vor dem Unfall: Samuel Koch trainierte oft am Barren

Samuels Vater steuerte das Auto, über das Samuel springen wollte. Der Aufprall und die Abrollbewegung waren unglücklich. Es ging um Sekundenbruchteile. Schon bei den Proben war Samuel ein paar Mal gestürzt, doch viel harmloser. Nach dem Sturz ging es für ihn um Leben und Tod.

Moderator Thomas Gottschalk eilte schnell an Samuels Seite. Auch in der Reha besuchte der Entertainer den Show-Kandidaten. Er habe großen Respekt vor Samuels Weg zurück ins Leben, sagte Gottschalk bei der Präsentation von Samuels Buch im April 2012, zu dem er das Vorwort schrieb.

Fast rund um die Uhr abhängig von anderen

Auch heute arbeitet Samuel Koch noch genauso viel an sich wie früher, erzählt er. Er betreibt weiterhin Extremsport und geht an seine Grenzen. Doch nur so weit sein Körper dies zulässt.

Bei dem "Wetten, dass..?"-Unfall bricht er sich das Genick an vier Stellen. Samuel Koch ist von der Schulter abwärts gelähmt, Tetraplegiker.

Das Krankheitsbild Tetraplegie bedeutet, dass all seine Gliedmaßen von der Lähmung betroffen sind. Inzwischen spüre er wieder Füße und Hände, sagt er bei einer Podiumsdiskussion in Rheinberg. Aber seine Hände kann er nur mithilfe der Schultermuskulatur bewegen.

Immerhin kann er dadurch den elektrischen Rollstuhl steuern und hat in einem eigens umgebauten Auto erneut die Führerscheinprüfung abgelegt. Die eigene Selbstständigkeit ist ihm wichtig.

Doch ohne Hilfe kommt Samuel Koch nicht zurecht. Er benötigt nahezu rund um die Uhr Unterstützung. Stürzt er beispielsweise aus dem Rollstuhl, braucht er jemanden, der ihm aufhelfen kann. "Ich bin in einer ausgelieferten Situation", stellt er selbst fest.

Samuel Koch, Thomas Gottschalk und Michelle Hunziker.

Unmittelbar vor dem Unfall bei "Wetten, dass?"

Mehrmals täglich helfen ihm sein Bruder, sein Vater oder Pfleger beispielsweise dabei, beweglich zu bleiben oder den Schleim aus seiner Lunge zu lösen. Eine wichtige Prozedur, denn die Lungenentzündung gehört bei Menschen mit Tetraplegie zu den häufigsten Todesursachen.

Den Schleim aus den Bronchien zu bekommen, gehört deshalb zu den täglichen Ritualen.

Mit seinen Auftritten spendet er Mut

Nachts wird er außerdem oft von heftigen Krämpfen und Phantomschmerzen geplagt. Dann kann er nicht schlafen, ist den Tag über erschöpft und müde. Die Öffentlichkeit bekommt davon wenig mit.

Nur wenn er bei Auftritten auf die Bühne getragen werden muss oder ein Helfer ihm Wasser mit einem Strohhalm an den Mund führt, wird die Abhängigkeit ersichtlich.

Andere bekämen das Gefühl, dass Leute wie er immer nur bedient werden, sagt Samuel Koch. Doch er nimmt es mit Humor. "Bei kleinen Kindern finde ich es süß, wenn sie sagen: 'Och Mensch, du hast es aber gut, du musst nie selber essen, musst nirgends hinlaufen, musst dich nie selber anziehen, du hast echt ein plauschiges Leben. Das hätte ich auch gerne.' Das mag ich", sagte er im Interview mit dem Magazin "Der Spiegel".

Samuel Koch in einem behindertengerecht umgebauten Auto.

Samuel kann mit einem umgebauten Auto selbst fahren

Ein wenig mehr Unabhängigkeit, ein wenig mehr Selbstständigkeit – das würde ihm gefallen. Er kann sich nicht einmal die Nase selbst kratzen, wenn es juckt. Dennoch hat er sich davon nicht aufhalten lassen. Im April 2012 kehrte er nach Hannover zurück. In der Hochschule setzte er sein Schauspielstudium fort.

Zeitgleich erschien sein Buch "Zwei Leben". Darin beschreibt er die beiden unterschiedlichen Leben – vor und nach dem Unfall. Ein Wandel vom unbekümmerten Jugendlichen hin zum Querschnittsgelähmten im Rampenlicht, der mit seinen Worten Mut und Zuversicht verbreitet.

Eigentlich suchte er selbst nach dem Unfall nicht den Weg in die Öffentlichkeit. Doch war sein Unfall vor Millionen von Zuschauern geschehen.

Presse und Fernsehsender berichteten ausführlich über den Unfall, die Folgen und Samuels Reha. Seine Fortschritte werden fortan minutiös begleitet.

Samuel selbst nutzt die mediale Präsenz, um mehr Bewusstsein für Menschen mit Behinderung zu schaffen. Er versucht zu erklären, wie es ist, mit so einem Schicksal umgehen zu lernen.

Samuel will mit seiner aktuellen Leistung punkten

Inzwischen ist er angekommen in diesem zweiten Leben. Er habe die Situation ein Stück weit akzeptiert, sagt Samuel Koch. Jetzt ist er Darsteller am Darmstädter Staatstheater, spielt in der ARD-Telenovela "Sturm der Liebe" einen ehemaligen Rennfahrer und veranstaltet mit seinem Buch und einem befreundeten Musiker Lesungen in ganz Deutschland.

Samuel fühlt sich auf der Bühne und vor der Kamera wohl. So fand auch Steffen Meder, Sprecher des Darmstädter Staatstheaters, schnell lobende Worte: "Er hat uns künstlerisch überzeugt."

Seine erste kleine Rolle in einem Kinofilm kann er auch schon verzeichnen. In dem Film "Honig im Kopf", den Til Schweiger produzierte, hat er einen Gastauftritt.

Bei ZDFneo nimmt er sogar seinen eigenen Unfall aufs Korn. In der Sendung "Die unwahrscheinlichen Ereignisse im Leben von… Frank Elstner" spielt er einen Sicherheitsexperten, der eine Filmproduktion bei Stunts wie seinem eigenen in "Wetten, dass..?" berät.

Samuel Kochs neues Leben als Schauspieler 04:09 Min. Verfügbar bis 27.10.2020

Mittlerweile wird Samuel immer öfter als Sprecher gebucht. Im Theater und bei Dreharbeiten schafft er es, die verschiedensten Rollen zu interpretieren. Bei den Lesungen hängen die Zuhörer an seinen Lippen.

Je mehr seine Arbeit auf seiner Leistung beruht, umso stolzer macht es Samuel. Denn er wolle nicht aufgrund seiner "Fehlleistung" zu Terminen eingeladen werden, wie er seinen Sturz bei "Wetten, dass..?" nennt. "Das nervt mich eher", sagt er.

Samuel Koch überzeugt die Menschen mit dem Willen, die Dinge aus eigener Kraft zu schaffen. "Ich werde die Hoffnung auf Besserung nicht aufgeben, ich will die nächsten 50 Jahre nicht einfach nur absitzen", sagte er bei einer Lesung.

Den Willen hat er also längst wiedergefunden und trainiert ihn wie einen Muskel immer weiter.

Stand: 01.10.2018, 10:48

Darstellung: