Ist Neurodermitis heilbar?

Blaues Cremetöpfchen

Neurodermitis

Ist Neurodermitis heilbar?

Von Annette Holtmeyer/Britta Schwanenberg

Die These "Neurodermitis ist heilbar" wird immer wieder geäußert und sorgt verständlicherweise für viel Aufsehen unter den verzweifelten Patienten. Viel Aufmerksamkeit erregte der Mediziner Ernst-August Stemmann.

Der ehemalige Leiter der Gelsenkirchener Kinderklinik ging in den 1980er Jahren mit der hoffnungsfrohen These an die Öffentlichkeit, Neurodermitis sei keine Hauterkrankung, sondern eine psychosomatische Erkrankung, die sich lediglich über die Haut äußere.

Um gegen Neurodermitis anzugehen, setzten Stemmann und sein Team auf die "Selbstheilung". Sie gingen davon aus, dass lediglich die Selbstheilungskräfte der Patienten mobilisiert werden müssten, um die Neurodermitis auf Dauer in den Griff zu bekommen. Auf dieses Ziel konzentrierte sich das Gelsenkirchener Modell.

Anders als in allen herkömmlichen Therapieformen ließen die Gelsenkirchener Therapeuten eine Behandlung der entzündeten Haut selbst weitgehend außer Acht – statt auf Cremes setzten sie auf eine Verbesserung der Lebensumstände, richteten ihr Augenmerk auf unglückselige Familienverhältnisse wie die Präsenz einer übermächtigen Mutter oder auf die Folgen einer schlecht verarbeiteten Trennung.

Unter Medizinern ist das Gelsenkirchener Modell aber sehr umstritten – viele lehnen es entschieden ab. Den Patienten das Cremen zu verbieten sei absurd, kritisieren zum Beispiel viele Hautärzte.

Die überwiegende Mehrheit der Mediziner ist der Meinung, dass eine regelrechte Heilung der Neurodermitis bisher nicht möglich ist. Denn dafür müsste die anlagebedingte Überempfindlichkeit der Haut behoben werden.

Vielen Betroffenen kann aber so geholfen werden, dass sie jahrelang symptomfrei bleiben. Während Laien in diesem Fall oft schon von einer Heilung sprechen, bleibt es für die Ärzte eine "erscheinungsfreie Periode".

Die Medikamentenforschung macht Hoffnung, dass irgendwann nicht nur die Symptome (die Hautentzündung und der Juckreiz), sondern auch die Ursachen der Neurodermitis behandelbar sind – dass man also die Überreaktion des Immunsystems in den Griff bekommen könnte.

Sogenannte Immunmodulatoren sollen die Abläufe hemmen, die für die Überreaktion im Körper verantwortlich sind. Wann die Forschung allerdings soweit sein wird, lässt sich nur schwer abschätzen.

Stand: 29.07.2019, 10:55

Darstellung: