Warum heißt Rügen Rügen?

Ein Baum steht auf einem steinzeitliches Grab (Aufnahme bei Vollmond)

Rügen

Warum heißt Rügen Rügen?

Wer gab der Insel Rügen ihren Namen?

Menschen aus der Vorzeit haben, noch heute sichtbar, ihre Spuren auf Rügen hinterlassen. Steinzeitmenschen vererbten den heutigen Rüganern Großsteingräber. Andere überlieferten ihre Sprache bis in die heutige Zeit.

Ein Teil eines ostgermanischen Stammes, der ursprünglich aus Norwegen kommt, wandert im 2. Jahrhundert vor Christus auf die Inseln Rügen und Hiddensee.

Stammesmitglieder haben sich von Ostgermanien aus, von dem heute polnischen Gebiet zwischen Oder und Weichsel, auf den Weg gemacht. Die sogenannten Rugier sind ein Stamm, der sich immer wieder auf Wanderschaft befindet.

Die Rugier bleiben für etwa 500 Jahre auf Rügen. Archäologen finden mehr als 2000 Jahre später Grundrisse alter Siedlungen. Fundstücke wie Webgewichte, um Gewebtes straff zu halten, Messer, Scheren und Kämme zeugen vom Leben der Ostgermanen.

Wahrscheinlich, so vermuten Archäologen, haben die Rugier durch Kriege oder Tauschgeschäfte auch Waren aus dem Römischen Imperium erhalten. Es wurden römische Gefäße aus Bronze und gebrannter Erde ausgegraben.

Im 4. Jahrhundert nach Christus verlassen die Rugier die Insel Rügen und das Gebiet zwischen Oder und Weichsel. Sie schließen sich einem Zug von Goten an.

Mit dem Stamm der Goten, der an der Weichselmündung gelebt hat, ziehen sie nach Süden. Über eine Station an der mittleren Donau gelangen sie nach Niederösterreich, wo sie ein eigenes Reich gründen. Odoaker, ein germanischer König in Italien, zerstört es zum Ende des 5. Jahrhunderts.

Die Rugier haben der Insel Rügen ihren Stammesnamen vererbt. Die Ranen, ein slawischer Stamm, der im 6. Jahrhundert den Rugiern nachfolgt und Rügen besiedelt, hinterlässt ebenfalls Teile seiner Sprache: Viele Ortsnamen auf Rügen mit typisch slawischen Endungen -ow, -in, und -gast erinnern daran, zum Beispiel die Halbinsel Wittow, die Orte Granitz oder Sassnitz.

Autor/in: Anke Seesing

Stand: 05.09.2017, 13:25

Darstellung: