Videos

Krisenberichterstattung

Videos

Ein gefährlicher Job

Seit vielen Jahren berichtet der Journalist Christoph Reuter aus dem Irak und Afghanistan. Dabei hat er so manche gefährliche Situation erlebt. Im Gespräch mit Andrea Grießmann berichtet er über seine Erfahrungen.

"Eingebettete" Reporter

2003 erfanden die USA für den zweiten Golfkrieg eine neue Form der Berichterstattung: den "embedded journalism". Journalisten fuhren mit einer Einheit der Streitkräfte mit und berichteten live vom Kriegsgeschehen. Doch können die sogenannten "eingebetteten" Reporter frei und kritisch sein? Studiogast Christoph Reuter berichtet von seinen Erfahrungen.

Das Bericherstattungsgebiet des ARD Studios Kairo

Hier finden Sie neben den Themen der TV-Sendung viele interessante Zusatz-Informationen: Spannende Hintergrundberichte, multimediale Elemente, Zeitreisen, Experimente, Literatur-Tipps, Portraits, weiterführende Links und vieles mehr - rund um die Uhr.

Vorbereitung für den Einsatz

Ohne akribische Vorbereitung sollte kein Journalist in ein Krisengebiet reisen. Nur so kann man viele gefährliche Situationen vermeiden. Studiogast Christoph Reuter erzählt, wie er sich während einer Reise verhält.

Traumatische Erlebnisse

Die Gesprächstherapeutin Fee Rojas betreut Journalisten, die während ihres Einsatzes in einem Krisengebiet Schlimmes erlebt haben. Im Gespräch mit Andrea Grießmann erzählt sie, warum manche Journalisten ihre Hilfe brauchen.

Jo Hiller als Kriegsreporter

Journalisten, die aus Kriegsgebieten berichten wollen, müssen zunächst ein Training der Bundeswehr durchlaufen, um auf Gefahren vorbereitet zu sein. Planet-Wissen-Moderator Jo Hilller erlebt während solch einer Übung, wie laut Explosionen sein können und lernt, wie man sich als Geisel verhalten sollte.

Korrespondentenleben in Kairo

Der ehemalige Korrespondent Jörg Armbruster erzählt bei Planet Wissen von seinem Alltagsleben in Kairo. Er hat Aufnahmen von Kairo mitgebracht, die er im Studio kommentiert.

Der Anschlag auf Jörg Armbruster

Hier finden Sie neben den Themen der TV-Sendung viele interessante Zusatz-Informationen: Spannende Hintergrundberichte, multimediale Elemente, Zeitreisen, Experimente, Literatur-Tipps, Portraits, weiterführende Links und vieles mehr - rund um die Uhr.

Psychologische Hilfe

Manche Journalisten können Erfahrungen, die sie während eines Einsatzes in einem Krisengebiet gemacht haben, nicht verarbeiten. Die Gesprächstherapeutin Fee Rojas berichtet, wie sie diesen Journalisten helfen kann.

Pressefreiheit - Zahlen und Fakten

In vielen Ländern der Erde leben Journalisten, die kritisch berichten, gefährlich. Sie werden ermordet, entführt, verhaftet oder misshandelt. Und die neuen Medien wie Facebook oder YouTube machen ihren Job manchmal noch gefährlicher.

Darstellung: