Kunstherz – Herz auf Zeit

Kunstherz – Herz auf Zeit 03:04 Min. Verfügbar bis 07.12.2021

Herz

Kunstherz – Herz auf Zeit

Von Yvonne Maier und Boris Geiger

Unser Herz kann zuverlässig über Jahrzehnte schlagen und Blut durch unseren Körper pumpen. Doch wenn es irgendwann nicht mehr will, dann müssen Mediziner schnell reagieren. Bei einer schweren Herzinsuffizienz hilft oft nur noch ein Spenderherz – doch die sind rar. Mit einem Kunstherz kann die Wartezeit überbrückt werden.

Herzstillstand ohne Vorwarnungen

Jörg Böckelmann ist passionierter Angler. Dass er seinem Hobby heute noch nachgehen kann, verdankt er einem Kunstherz.

"Aus vollkommener Gesundheit heraus kam es zum Herzstillstand im Bett. Meine Frau hat den sofort bemerkt, weil ich ein Geräusch von mir gegeben habe, das sie von mir nicht kannte." Jörg Böckelmann

Innerhalb von vier Minuten sind die Sanitäter im Haus und retten so sein Leben. Ein verschleppter Infekt hat Jörg Böckelmanns Herzmuskel entzündet und so zum Herzstillstand geführt. Diagnose: schwere Herzinsuffizienz. Er braucht ein Spenderherz.

Das Problem: Es mangelt an Spenderorganen. An der Medizinischen Hochschule Hannover transplantieren die Ärztinnen und Ärzte 20 Herzen im Jahr, nötig wären aber allein hier in der Klinik doppelt so viele.

Herz

Vorübergehend kann Patienten wie Jörg Böckelmann ein Kunstherz eingesetzt werden. Eine mechanische Pumpe, die sein geschwächtes Herz unterstützt.

Wie funktioniert ein Kunstherz?

  • Die Maschine wird an die linke Herzkammer eines Patienten angeschlossen.
  • Das Blut fließt aus dem Herzen in eine Pumpe, in der sich eine Turbine 3.000 Mal pro Minute dreht.
  • Betrieben wird das Kunstherz mit einer Batterie. Die Akkus sind an einem Kabel angeschlossen, das aus dem Bauch führt.

Fünf bis sieben Jahre kann ein Patient mit solch einem Kunstherz leben. Dann muss ein Spenderherz gefunden sein. Eine enorme psychische Belastung für Patienten wie Jörg Böckelmann und seine Angehörigen.

Leben mit Einschränkungen

Derzeit leben rund 1.000 Menschen in Deutschland mit so einem Kunstherz. Ihr Leben ist mit Einschränkungen verbunden. Damit sich keine Gerinnsel bilden, müssen die Patienten Blutverdünner und Medikamente gegen Herzrhythmusstörungen einnehmen.

Herz

Darüber hinaus muss die offene Stelle, aus der das Kabel vom Kunstherz zum Akku führt, regelmäßig desinfiziert werden. Am allerwichtigsten aber ist der Strom. Denn ohne Strom bleibt das Kunstherz einfach stehen.

"Ich sag' mal so: Ich bin bewaffnet bis an die Zähne! Wir haben in beiden Fahrzeugen 12-Volt-Möglichkeiten für die Herzunterstützung. Zuhause gibt’s ein Netzteil für die Nacht, dann habe ich eine ausreichende Anzahl an Akkus. Ich werde mein Haus niemals ohne ausreichende Reserve-Akkus verlassen." Jörg Böckelmann

Immerhin – Jörg Böckelmann kann seine Akkutasche überall hin mitnehmen, sogar zum Angeln.

Jörg Böckelmann beim Skifahren

Stand: 18.11.2016, 17:00

Darstellung: