Videos

Algen

Videos

Mikroalgen: Wirkstoffe gegen resistente Keime

Mikroalgen aus der Ostsee wirken in Krankenhäusern gegen die gefährlichen resistenten Keime – in einer Handcreme.

Urpflanze Alge

Bei Planet Wissen erklärt der Biologe und Algenfachmann Prof. Dr. Peter Kroth, warum Algen als "Urpflanzen" bezeichnet werden können. Außerdem: Algen kann man nicht nur im Wasser antreffen – auch an Land haben sich diese vielfältigen Geschöpfe die unterschiedlichsten Lebensräume erobert.

Eine Schnecke als Pflanze

Die kleine Meeresschnecke namens Elysia timida hat eine erstaunliche Strategie entwickelt. Ihre Leibspeise sind Algen, die sie regelrecht aussaugt. Dabei wird aber nicht alles verdaut, sondern die Chloroplasten der Algen lagert das Tierchen in seine Haut ein. Dadurch eröffnen sich ganz neue Möglichkeiten der Ernährung.

Eiweißlieferant Alge

Algen produzieren, bezogen auf die Anbaufläche, mehr Eiweiß als jede andere Pflanze. Theoretisch also ideale Voraussetzungen, um als Eiweißlieferanten die Ernährung der Weltbevölkerung in den Griff zu bekommen.

Biosprit aus Mikroalgen

Algen erzeugen viel mehr Biomasse, aus der man Treibstoff herstellen könnte, als andere Energiepflanzen. Wir vergleichen die Produktivität von Sojabohnen, Sonnenblumen, Ölpalmen und Mikroalgen.

Algenrekorde

Algen gehören zu den ältesten pflanzlichen Organismen der Erde. Sie sind allgegenwärtig und beeindruckend vielgestaltig. Hier unsere Top 5: die Trockenste, die Coolste, die Bescheidenste, die Kleinste und die Ungewöhnlichste.

Tödliche Algenpest

Algen werden oft in riesigen Mengen an den Strand gespült. Wenn die Pflanzen dann verfaulen, kann ein für den Menschen tödliches Gas entstehen: Schwefelwasserstoff.

Darstellung: