Wenn Rover und Drohnen zusammenarbeiten

Mars

Wenn Rover und Drohnen zusammenarbeiten

Für einen Roboterschwarm werden Roboter zu einem Netzwerk verknüpft. Alle Geräte sammeln Daten und speisen sie in ein gemeinsames System ein.

Eingesetzt werden könnten Roboterschwärme zum Beispiel bei der Erkundung eines fernen Planeten wie dem Mars. Roboter in der Luft (Drohnen) und zu Land (Rover) erforschen dann das Areal, kommunizieren miteinander, tauschen ihre Daten aus und senden sie zur Erde.

Ein Roboterschwarm aus Drohnen und Rovern

Animation: Ein Roboterschwarm aus Drohnen und Rovern

In der Bodenstation auf der Erde würden die Daten aus dem All mit vom DLR entwickelten Algorithmen ausgelesen. So könnten zum Beispiel Karten gezeichnet werden. Im Test sieht eine Kartierung zum Beispiel so aus.

Ein Drohnenschwarm kartiert eine Landschaft – per Datenübertragung

Ein Drohnenschwarm kartiert eine Landschaft – per Datenübertragung

Die Arbeitsgruppe Schwarmexploration am DLR verfügt zu Testzwecken momentan über eine Flotte von 15 Quadrocoptern und drei Rovern, die mit unterschiedlichen Sensoren und Mini-PCs ausgestattet sind. Die Roboter fahren autonom. Denn die Steuerung von der Erde aus ist aufgrund der langen Signallaufzeiten äußert kompliziert. Die Steuerung eines ganzen Roboterschwarms ist sogar unmöglich.

DLR-Drohnen und -Rover im Studio

DLR-Drohnen und -Rover im Studio

Das ist die Route, die der Mars Rover Curiosity in einem Zeitraum von vier Jahren zurückgelegt hat. Curiosity schaffte etwas mehr als 20 Kilometer. Im Schnitt sind das 30 bis 60 Meter pro Tag.

Mit Roboterschwärmen soll das mal schneller gehen. Roboterschwärme könnten auch eingesetzt werden, um dynamische Prozesse wie Gas- und Rauchentwicklung zu orten. Was wiederum für den Katastrophenschutz oder bei einem Brand wichtig ist.

Weg des Mars Rovers Curiosity

Mars-Mission: Diesen Weg legte Rover Curiosity zurück

Bitte lächeln! Curiosity schießt ein Selfie. Kaputt gehen sollte der Rover bei seiner Mission nicht, denn es gibt keinen Ersatz . Er ist allein unterwegs. In einem Roboterschwarm kann ein Roboter ohne Probleme ausfallen. Die anderen ersetzen ihn einfach.

Rover "Curiosity" macht ein Selfie

Bitte lächeln! Der Mars-Rover "Curiosity" schießt ein Selfie

Autoren: Tanja Fieber/Arno Trümper

Stand: 27.08.2018, 09:17

Darstellung: