Wölfe

Wölfe

Rettungsaktion in der Lausitz

Angefahrener Wolf

Immer wieder werden Wölfe angefahren, die meisten Tiere überleben einen Autounfall nicht. Das macht die Geschichte des Wolfes Timo so besonders: Er kann nach einer schweren Verletzung gerettet werden.
Timo ist ein Enkel des ersten Wolfspaares, das sich wieder in Deutschland angesiedelt hat. 2011 wird er bei einem Autounfall schwer verletzt. Er kann nur noch humpeln, dennoch versucht er zu fliehen. Den Biologen des Wildbiologischen Büros LUPUS gelingt es, ihn mit einem Kescher zu fangen und zu betäuben.

Immer wieder werden Wölfe angefahren, die meisten Tiere überleben einen Autounfall nicht. Das macht die Geschichte des Wolfes Timo so besonders: Er kann nach einer schweren Verletzung gerettet werden.
Timo ist ein Enkel des ersten Wolfspaares, das sich wieder in Deutschland angesiedelt hat. 2011 wird er bei einem Autounfall schwer verletzt. Er kann nur noch humpeln, dennoch versucht er zu fliehen. Den Biologen des Wildbiologischen Büros LUPUS gelingt es, ihn mit einem Kescher zu fangen und zu betäuben.

Der Wolf wird sofort in eine Tierarztpraxis transportiert. Dort stellt sich heraus, dass sich der sieben Monate alte Welpe das Schien- und das Wadenbein gebrochen hat. Der Tierarzt entscheidet, dass Timo operiert werden muss.

Das gebrochene Bein stabilisiert der Arzt mit einer Titanplatte.

Nach der Operation kommt Timo bis zur Abheilung der Verletzungen in ein Gehege. Doch ihm bekommt die Gefangenschaft nicht gut, er magert ab. Nach fünf Wochen ist es endlich möglich, ihn – mit Senderhalsband versehen – in die Freiheit zu entlassen. Doch der Sender ist defekt, es kommen in den ersten Wochen keine Daten.

Die Erleichterung ist groß, als Timo auf einem Fotofallenbild zu sehen ist. Er hat sich seinem Rudel wieder angeschlossen.

Fotofallenbilder aus dem Sommer 2013 zeigen: Timo hat sich in einem neuen Revier angesiedelt.

Die selbe Fotofalle liefert ein wenig später das Bild von einem Wolfswelpen. Das bedeutet: Timo hat inzwischen Nachwuchs, er hat sein eigenes Rudel gegründet.
Wo hält sich Timo gerne auf? Wie groß ist sein Revier? Auf der Internetseite www.wolfsregion-lausitz.de sind Informationen dazu veröffentlicht.

Stand: 23.01.2017, 10:33 Uhr

Darstellung: