Christine Scheidt

Christine Scheidt

Zu Gast im Studio

Christine Scheidt

Von der Uni ging es direkt in den Job und dann die Karriereleiter immer weiter nach oben. So hätte es weitergehen können, doch 2013 entschied sich Scheidt für den Ausstieg auf Zeit.

Sie ging nach Bangladesch und half dort in einem Projekt der Entwicklungshilfe. Danach reiste sie weiter nach Südamerika und in die USA. Da sie familiär nicht gebunden war, konnte sie sich so viel Zeit nehmen, wie sie wollte. Wieder zurück in Deutschland fand sie problemlos zurück ins Berufsleben, denkt inzwischen aber schon über die nächste Auszeit nach.                            

Darstellung: