Links

Mehr zur Sendung "Extremismus auf dem Vormarsch?"

Links

Tipps aus der Sendung

Links

Hayat Deutschland ist eine Beratungsstelle für Angehörige von islamistisch radikalisierten Menschen. Außerdem ist Hayat auch eine Anlaufstelle für Menschen, die mit dem militanten Jidahismus brechen wollen.

EXIT-Deutschland ist eine Initiative, die Menschen hilft, die mit dem Rechtsextremismus brechen und sich ein neues Leben aufbauen wollen.

Das Bundesamt für Verfassungsschutz erstellt regelmäßig einen Verfassungsschutzbericht über Art und Umfang verfassungsfeindlicher Entwicklungen, über Organisationen und Gruppierungen, die sich gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung richten sowie über Spionageaktivitäten gegen Deutschland.

Das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat veröffentlicht regelmäßig bundesweite Fallzahlen zu Straftaten, die aus einer politischen Motivation heraus begangen werden.

Adressen für Aussteigewillige

Der Ausstieg aus extremistischen Gruppen ist kein leichter Weg. Meist braucht es Hilfe und Unterstützung von außen. Hierzu gibt es spezielle Anlaufstellen zwecks Information und Organisation von Hilfen bundesweit:

Rechtsextremismus

NGO:

EXIT-Deutschland
Postfach: 76 01 12, 10382 Berlin
Tel: +49 (0) 30 23489328
Mobil: +49 (0) 177 2404592 und zusätzlich +49 (0) 176 41646019
Fax/Voice: +49 (0) 3212 1745890
E-Mail Kontakt: info@exit-deutschland.de
WebAkte: https://secure.webakte.de/e.consult.144333/home/index
www.exit-deutschland.de
Leiter: Herr Dr. Bernd Wagner

Staatliche Behörde:

Bundesamt für Verfassungsschutz

Merianstr. 100, 50765 Köln
Kontakttelefon: +49 (0) 221 79262
E-Mail: aussteiger@bfv.bund
www.verfassungsschutz.de

Islamismus:

HAYAT-Deutschland

Postfach: 76 01 12, 10382 Berlin
Tel: +49 (0) 30 23 48 93 35
Mobil: +49 (0) 157 71359963
Fax/Voice: +49 (0) 3212 1745890
E-Mail Kontakt: info@hayat-deutschland.de
WebAkte: https://secure.webakte.de/e.consult.144333/home/index
www.hayat-deutschland.de
Leiterin: Frau Claudia Dantschke

Stand: 04.03.2017, 12:00

Darstellung: