Links & Literatur

Flucht nach Europa

Links & Literatur

Tipps aus der Sendung

Literatur

Wolfgang Bauer

Über das Meer. Mit Syrern auf der Flucht nach Europa

Edition Suhrkamp, 1. Auflage 2014

ISBN: 978-3518067246

Der Journalist und "Zeit"-Reporter Wolfgang Bauer beschreibt, was Menschen dazu bringt,  die riskante Flucht über das Mittelmeer anzutreten. Selber als Flüchtling getarnt, begibt er sich auf die illegale Reise über die tödlichste Wassergrenze der Welt. In seiner Reportage zeigt er Innenansichten, die uns ansonsten verborgen bleiben. Ein perfides System aus Fluchthelfern und korrupten Schleppern, gekrönt von der Willkür von Behörden und Grenzbeamten, denen jene ausgeliefert sind, die hofften, in Europa ein besseres Leben zu finden. Jenseits von Verfolgung, Terror, Hunger und Kriegen.

Links

Borderline Europe – Menschenrechte ohne Grenzen e.V.

Die Seite der Menschenrechtsorganisation "Borderline Europe". Hier findet man alles über die aktuellen Kampagnen, Zahlen, Daten, Fakten und wichtige Kontaktadressen. Zahlreiche Berichte aus erster Hand über das, was sich an den Außengrenzen Europas abspielt. Auch Infos über Aktionen der Organisation, die den Flüchtlingen und Migranten in ihrer Not hilft.

Pro Asyl

"Pro Asyl" ist eine Menschenrechtsorganisation, die verfolgten Menschen hilft und sie schützt. Auf dieser Seite findet man Angaben zum Asylrecht, Beratungsmöglichkeiten und Kontaktadressen sowie Publikationen und Berichte der Organisation.

Der Zaun

Ein Multimedia-Projekt der Süddeutschen Zeitung. Hier werden die Grenzen der Länder gezeigt, die sich mithilfe eines Zaunes vom Rest der Welt abschotten. Istanbul – Türkei, Melilla – Spanien, Augusta – Italien, Sfax – Tunesien, Ägäis – Griechenland, Sofia – Bulgarien. Jeder dieser Orte steht für die Abschottung Europas. Anhand von Reportagen, Essays und Fotos entstehen Einblicke von einer Eindringlichkeit, die deutlich machen, dass Flucht und Migration ein gesamteuropäisches Thema sind.

Sea Watch

Der brandenburgische Geschäftsmann Harald Höppner wollte nicht länger tatenlos zuschauen, wie Menschen auf der Flucht im Mittelmeer ertrinken. Gemeinsam mit Freunden kaufte er ein Schiff und holte sich erfahrene Berater ins Boot. Mit der Unterstützung von vielen Freiwilligen wurde das Projekt "Sea-watch" ins Leben gerufen. Mitte Mai 2015 startete "Sea-watch" mit einem konkreten Hilfsangebot im Mittelmeer. Ziel ist die Unterstützung der Seenotrettung von Flüchtlingen und die Beratung, um legale Wege nach Europa zu erleichtern.

Human Rights at Sea

"Human Rights at Sea" (HRAS) ist eine unabhängige internationale Initiative, die Seeflüchtlingen beisteht, ihre Menschenrechte durch zu setzen. Denn oftmals werden sie wie Rechtlose behandelt. Human Rights at Sea setzt sich gegen die illegale Inhaftierung dieser Flüchtlinge ein, gegen ihre Versklavung und gegen die Trennung von Familien. In Not geratenen Menschen steht sie mit einer kostenlosen Rechtsberatung bei.

Siciliamigrants

Ein Deutsch-italienisch-englischer Blog über die Flüchtlingssituation im Mittelmeer und auf Sizilien.

UNITED for Intercultural Action

Ein Europaweites Netzwerk aus Nichtregierungsorganisationen, welches sich gegen Nationalismus, Rassismus, Faschismus und zur Unterstützung von Flüchtlingen und Migranten einsetzt. Das Netzwerk bemüht sich, seit 1993 im Rahmen der Flüchtlingskampagne Todesfälle an den EU-Außengrenzen zu dokumentieren.

Autorin: Alicia Rust

Stand: 15.12.2015, 12:30

Darstellung: