Prof. Dr. Joachim Wittbrodt

Portraitaufnahme von Joachim Wittbrodt.

Zu Gast im Studio

Prof. Dr. Joachim Wittbrodt

Für Prof. Joachim Wittbrodt funktioniert die Genschere Crispr ähnlich einfach wie das Textverarbeitungsprogramm Word: Mit Crispr ist es leicht, Gene zu löschen und auszutauschen oder neue Gene hinzufügen.

Prof. Joachim Wittbrodt betreibt Grundlagenforschung in der Entwicklungsbiologie am Centre for Organismal Studies der Universität Heidelberg. Angetan haben es ihm die Fische, um genauer zu sein: die Augen der Fische. Der Einsatz der Genschere Crispr erleichtert seine Arbeit: Ungewollte Gene kann er einfach ausschalten.

Stand: 28.08.2018, 08:00

Darstellung: