Links und Literatur

Mehr zur Sendung "Pflegekräfte am Limit"

Links und Literatur

Tipps aus der Sendung

Linktipps

Tweets von der Station
Auf Twitter hatte Erwin Rüddel, Mitglied des Bundestages Pflegende dazu aufgerufen, nicht immer nur negativ über die Alten- und Krankenpflege zu berichten. Sarah Menna rief daraufhin den Hashtag #twitternwierueddel ins Leben, unter dem Pflegekräfte ihren Alltag schildern: Brutal, schockierend und voller Zynismus.

Engagement für die Menschenwürde

Gründungsmitglied Claus Fussek setzt sich in der Pflegeethik Initiative Deutschland e.V. dafür ein, die Menschenwürde in den Mittelpunkt von Pflegepolitik und -alltag zu stellen. Die Initiativen des Vereins wie „Nachtdienst-Soforthilfe“ werden hier vorgestellt.

Strategien für eine bessere Pflege

Marcus-Jogerst Ratzka gründete zusammen mit anderen den Verein Pflege in Bewegung e.V. Aus der Pflegepraxis heraus entwickeln die Mitglieder Lösungswege für eine bessere Pflege. Ihre 12 Strategien sind hier formuliert

Wir geben Opa nicht ins Heim

Was soll man tun, wenn die geliebten Großeltern plötzlich pflegebedürftig werden? Mit dieser Frage war auch ist Autorin Jessica Wagener konfrontiert und schrieb einen lesenswerten Blog über ihre Geschichte

Literatur

Pflege in Bewegung e.V.
Bewegt euch! Streitschrift für eine würdevolle Pflege in Deutschland                                   Mabuse-Verlag, Frankfurt am Main
ISBN: 9783863214012

Das Buch des Vereins ist eine ganzheitliche Betrachtung des bestehenden Pflegesystems. Es geht um Haltung, Würde, Sprache, berechtigte Ansprüche von Pflegebedürftigen und deren Angehörigen. Dabei werden bestehende Probleme genauso aufgezeigt wie Lösungsmöglichkeiten. Die Autoren – darunter Marcus Jogerst-Ratzka -  kommen zu dem Schluss: Pflege ist ein gesellschaftlicher Wert. Zusammen lässt sich etwas bewegen!

Daniel Drepper
Jeder pflegt allein: Wie es in deutschen Heimen wirklich zugeht                                              CORRECTIV, Essen
ISBN: 978-3981740011

Für dieses Buch hat das Recherchezentrum correctiv.org mehr als ein Jahr lang mit hunderten Menschen gesprochen und Skandale aufgedeckt. Der Autor Daniel Drepper hat Daten von deutschen Pflegeheimen ausgewertet und bislang geheime Untersuchungs-berichte eingesehen. Und er ist einem Visionär begegnet: Marcus Jogerst-Ratzka. Ein Mensch, der zeigt: Gute Pflege ist möglich.

Claus Fussek und Gottlob Schober
Es ist genug!: Auch alte Menschen haben Rechte 
Knaur, München 
ISBN: 978-3426786444

Sie werden ans Bett gefesselt, obwohl sie nicht krank sind. Sie kommen nicht an die frische Luft, obwohl das die Gesundheit fördert. Ihnen werden Windeln angelegt, obwohl sie noch auf die Toilette gehen könnten. Mit schonungsloser Offenheit schildern Claus Fussek und Gottlob Schober wie man bei uns mit pflegebedürftigen Menschen umgeht. Sie fordern 20 Grundrechte für alte und pflegebedürftige Menschen ein.

Claus Fussek und Gottlob Schobe
Im Netz der Pflegemafia: Wie mit menschenunwürdiger Pflege Geschäfte gemacht werden                                                                                                                                           
C. Bertelsmann, München
ISBN: 978-3570010099

Das schwer durchschaubare Pflegesystem in Deutschland ist ein Millionengeschäft, das die Beteiligten gar nicht verändern wollen. Diese These untermauern die Pflegekritiker Claus Fussek und Gottlob Schober. Sie decken unheilige Allianzen auf, lassen Insider zu Wort kommen und analysieren die harten wirtschaftlichen Interessen einer boomenden Pflegebranche.

Stand: 14.08.2018, 16:00

Darstellung: