Shahram Bagheri

Gast Shahram Bagheri

Shahram Bagheri

Shahram Bagheri

Als Shahram Bagheri fünf Jahre alt war, brach bei ihm eine Krankheit aus, die ihn langsam erblinden ließ. Damals lebte er noch im iranischen Isfahan. Um seine Doktorarbeit zu schreiben, zog der Politikwissenschaftler 2004 nach Freiburg – ohne die deutsche Sprache zu beherrschen und ohne etwas sehen zu können.

"Es war hart", erinnert sich Bagheri an die Anfangsphase in Deutschland, "doch ich habe bald gute Freunde gefunden, die mich unterstützt haben." Auf der Suche nach einer geeigneten Therapie stieß Shahram Bagheri auf Professor Zrenner und dessen Seh-Chip. 2011 ließ er sich den Chip implantieren und konnte für einige Monate wieder sehen.

Stand: 02.12.2014, 15:12

Darstellung: