Harm Paulsen

Gast Harm Paulsen

Harm Paulsen

Harm Paulsen

Der kleine Harm sammelt Pfeilspitzen, baut Bögen und gräbt auf dem Grund seines Vaters nach den Überbleibseln längst vergangener Kulturen. Eigentlich ist klar: Der Junge wird mal Archäologe.

Doch die Großmutter rät ab. "Was nützt Dir der Titel, wenn Du hast kein Lebensmittel", sagt sie. Paulsen gehorcht und geht zur Marine. Von der Archäologie kann er aber nicht lassen. Als Seiteneinsteiger arbeitet er schließlich im Museum und entwickelt dabei eine ganz eigene Herangehensweise. Auf "Antiquitätenkunde" - vermessen, beschreiben, weglegen - hat er keine Lust. Er baut nach, testet, zieht Rückschlüsse. Zunächst verkannt wird er mit dieser Methode zu einem Pionier der Experimentalarchäologie.

Darstellung: