Die deutsche Autoindustrie: Von der Zukunft abgehängt?

Computergrafik eines Automodells.

Sendung vom 05.02.2018

Die deutsche Autoindustrie: Von der Zukunft abgehängt?

Bleibt die Autoindustrie Deutschlands wichtigster Wirtschaftszweig? Während deutsche Autohersteller die Folgen diverser Kartell- und Betrugsskandale aufarbeiten müssen, sieht es derzeit so aus, als seien in Zukunft US-Amerikaner und Asiaten besser für das Geschäft mit der Mobilität gerüstet: Bei Elektroauto und Brennstoffzelle haben sie die Nase vorn. Doch welche Technologie sich am Ende durchsetzt, ist noch längst nicht ausgemacht.

Ist der Dieselmotor am Ende doch besser, als sein arg ramponierter Ruf
zurzeit vermuten lässt? Und was kommt auf Deutschland zu, wenn die wartungsarmen Elektroautos viele Arbeitsplätze bei Herstellern und Werkstätten überflüssig machen?

Um Antworten zu bekommen, haben Birgit Klaus und Dennis Wilms zwei ausgewiesene Experten zu Gast: Roland Baar, Professor für Verbrennungsmotorentechnik an der TU Berlin und Christian Wüst, gelernter Automechaniker und Technik-Redakteur beim Magazin „Der Spiegel“.

Stand: 19.12.2017, 10:00

Darstellung: