Warum bellt die Dalmatinerhündin Ally das Herrchen im Haus an?

Dalmatinerwelpe spielt mit Tannenzapfen

Hundehaltung

Warum bellt die Dalmatinerhündin Ally das Herrchen im Haus an?

Das fragt Brigitte Schelletter. Der Hundetrainer Martin Rütter beantwortet ihre Frage.

"Wir haben seit vier Monaten eine sechsjährige Dalmatinerhündin aus der Hunderettung übernommen.

Sie hat wohl die sechs Jahre ihres Lebens auf Malta in einem Käfig verbracht und Welpen auf die Welt gebracht, ohne je Auslauf oder Zuwendung zu bekommen.

Bei uns hat sie sich eigentlich schon ganz gut eingelebt, nicht zuletzt dank unseres Rüden Buttons, der ihr ganz viel Sicherheit gibt.

Allerdings gibt es ein großes Problem, das wir überhaupt nicht in den Griff bekommen. Es geht um die Beziehung zwischen Ally und meinem Mann.

Außerhalb des Hauses ist alles prima, sie hört gut auf ihn und kommt auch schwanzwedelnd an, aber das ändert sich abrupt, sobald wir im Haus sind und die Eingangstür zugeht.

Sie geht ihm mit total eingeklemmter Schwanzflosse aus dem Weg, knurrt unablässig und wenn er sich schnell bewegt, bellt sie auch los.

Was können wir tun?"

Martin Rütter

Der Hundecoach Martin Rütter antwortet:

"Leider werden immer noch viele Hündinnen zur Welpenproduktion als Zuchtmaschinen missbraucht.

Diese Hunde lernen in ihrem Leben nichts kennen und sind daher in der Regel schlecht geprägt und häufig auch schlecht sozialisiert.

Die Aufnahme eines solchen Hundes bedeutet daher meist eine große Herausforderung, da diese Hunde in kleinen Schritten an das ganz normale Leben gewöhnt werden müssen.

Es freut mich sehr, dass Sie sich zu der Aufnahme von Ally entschlossen haben und ihr bei der Eingewöhnung in das neue Leben helfen wollen. Leider müssen Sie damit rechnen, dass es noch lange dauern wird, bis Ally sich an Ihren Mann gewöhnt hat.

"Der Hund hat vermutlich schlechte Erfahrungen gemacht"

Vermutlich hat sie in ihrer Zeit auf Malta besonders mit Männern schlechte Erfahrungen gemacht und dies vermutlich vor allem innerhalb von Gebäuden.

Denn die Menschen, die damals Ally zur Welpenproduktion genutzt haben, und ihr anschließend die Welpen zum Verkauf weggenommen haben, werden dabei nicht sanft vorgegangen sein.

Ally fühlt sich daher vermutlich auch in Ihrem Haus zusammen mit Ihrem Mann beengt, sie hat das Gefühl, bedrängt zu werden und nicht flüchten zu können.

Bitte beachten Sie, dass ein solches Training sehr lange dauert und in vielen kleinen Schritten aufgebaut werden muss.

"Holen Sie sich Rat in einer Hundeschule"

Ich rate Ihnen daher dringend, sich Hilfe in einer Hundeschule zu holen. Bei dieser Problematik ist es besonders wichtig, das Training individuell auf den Hund abzustimmen. Grundsätzlich gibt es aber ein paar Punkte, die Sie bereits jetzt beachten können:

  • Ally sollte einen Liegeplatz haben, der sich nicht mitten im Raum, sondern eher in einer Ecke befindet. Hier sollte Ally ihre Ruhe haben und sich auch nicht von Ihrem Mann bedrängt fühlen, wenn dieser Ally beispielsweise streicheln will. Ally soll wissen, dass sie sich immer dann, wenn sie sich unsicher fühlt, auf diesen Platz zurückziehen kann.
  • Zudem kann Ihr Mann draußen mit Ally ein Training beginnen. Da Ally ja draußen entspannt mit Ihrem Mann umgeht, kann dieser etwa ein Training mit dem Futterbeutel mit Ally aufbauen. Im Haus ignoriert Ihr Mann Ally in dieser Zeit komplett.

Wenn Ally draußen gut mitmacht und Ihrem Mann den Futterbeutel bringt sowie das Futter aus dem Beutel, den Ihr Mann dabei in der Hand hält, frisst, wird das Training ins Haus verlagert.


Ally lernt so, auch im Haus mit Ihrem Mann zu interagieren. Sie erfährt, dass es auch im Haus keine Gefahr bedeutet, wenn Ihr Mann sich mit ihr beschäftigt und sich ihr nähert."

Über den Hundetrainer Martin Rütter

Martin Rütter war kürzlich zu Gast in Planet Wissen. Die ganze Sendung und weitere Informationen rund um den Hund finden Sie hier.

Viele Nutzer haben uns geschrieben, weil sie Probleme mit ihrem Hund haben. Martin Rütter hat angeboten, drei davon ausführlich zu beantworten.

Stand: 03.03.2017, 13:00

Darstellung: