Bagdad wird zum jüdischen Zentrum

Bagdad wird zum jüdischen Zentrum

02:07 Min. Verfügbar bis 11.03.2025

Als sich ab dem 7. Jahrhundert der Islam in der arabischen Welt ausbreitet, ist das Verhältnis zwischen Juden und Moslems relativ entspannt. Die Juden können im islamischen Reich ihre Religion frei ausüben, da sie als schützenswert gelten. Viele von ihnen lassen sich in der Metropole Bagdad nieder, die zu einem der wichtigsten religiösen Zentren der jüdischen Welt wird.

Darstellung: