Deutschland und Frankreich – erst Feind, dann Freund

Deutschland und Frankreich – erst Feind, dann Freund

Planet Wissen 29.05.2018 59:00 Min. SWR

Der Zweite Weltkrieg ist zu Ende und die Beziehungen zwischen Deutschland und Frankreich sind auf dem Nullpunkt. Doch von den langen Leidensjahren durch Krieg und NS-Besatzung gezeichnet, sehnen sich die Menschen beider Länder nach Aussöhnung. Und auch in der Politik reichen sich die großen Staatsmänner wie Charles de Gaulle und Konrad Adenauer die Hand zur Versöhnung. Die Annäherung führt schließlich 1963 zum deutsch-französischen Freundschaftsvertrag. De Gaulle und Adenauer vollenden damit, was die Gesellschaften beider Nationen schon zuvor angestrengt hatten. Es ist die Zeit, in der aus ehemaligen Gegnern Freunde werden. Politisch und persönlich.

Darstellung: