Dennis Wilms

Planet Wissen Moderatoren

SWR-Moderator

Dennis Wilms

Wir Menschen sind neugierig. Ob auf den neusten Tratsch in der Firma, das Wetter von morgen oder auf ferne Länder, in die es uns im Urlaub zieht.

Ich habe mich als Kind zum Beispiel leidenschaftlich für Flugzeuge interessiert. Böse Zungen in meiner Familie behaupten, ich hätte nur deshalb ein Faible für die Maschinen, weil ich als Kind durch meine Kurzsichtigkeit am Himmel nie richtig etwas sehen konnte.

Ich wiederum behaupte, dass mich die Technik bis heute fasziniert. Eine Technik, die von Menschen erdacht wurde und mit deren Hilfe wir von der Erde abheben können. Eine unvorstellbare Leistung!

Das Interesse an der Wissenschaft hat in den vergangenen Jahren stetig zugenommen. Neue Zeitschriften, Radio- und Fernsehsendungen versuchen - auf sehr unterschiedlichem Niveau - mehr Wissen über unsere Welt zu vermitteln. Wir von Planet Wissen tun das schon seit fast einem ganzen Jahrzehnt. In knapp 600 Sendungen durfte ich gemeinsam mit meiner lieben Kollegin Birgit Klaus Gastgeber sein und fast täglich habe ich dadurch die Möglichkeit, mich mit den unterschiedlichsten Themen zu beschäftigen. Für mich ein Traumberuf.

Ein Beruf, den ich ohne Sie, die Zuschauer, und vor allem auch ohne meine wunderbare Redaktion nur schwer ausüben könnte. Denn unsere Sendung, die Sie im Programm sehen, ist eine Teamleistung.

Planet Wissen Moderatoren

Dennis Wilms und Birgit Klaus

Und ich bin sehr stolz darauf, dass Birgit und ich dieser großartigen Teamleistung fast täglich ein Gesicht geben dürfen.

Auf die nächsten 10 Jahre!

Fünf Fragen an Dennis Wilms

Worauf warst Du schon als Kind neugierig?
Bedingt durch meine Kurzsichtigkeit, die schon im 4. Lebensjahr festgestellt wurde, konnte ich nie Flugzeuge am Himmel erkennen. "Schau mal, Dennis, der Flieger da oben!" Meine Standard-Antwort: "WO???" Ich glaube daher mein Faible für Flugzeuge. Ich hatte mein ganzes Zimmer mit Bildern voll und möchte auch heute noch gerne lernen, wie man so ein Ding fliegt.

Was ist das schönste an Deinem Beruf?
Erstens: Man erweitert seinen Horizont ständig, da man sich mit vielen Themen befasst und auch befassen muss. Zweitens: Man trifft laufend spannende Menschen. Drittens: Ich habe für die Medien- beziehungsweise TV-Branche wirklich großes Interesse und Leidenschaft entwickelt. Und viertens: Ich kann hier fast jeden Tag kreativ sein.

Wohin geht Dein Traumurlaub?
In ein großes Haus mit Pool und Van nach Florida. Weil ich die Art dort zu leben liebe: nachts um 2 Uhr ohne Stress einkaufen, (meistens) tolles Wetter, die Strände, die Menschen (die lebensfrohen, freundlichen, ab und zu oberflächlichen Menschen sind mir dort bei weitem lieber als unfreundliche, manchmal sogar deprimierte Denker-Typen in unserem Land).

Du darfst einen Tag lang jemand anderer sein. Wer wärst Du gern?
Dave Gahan, der Sänger der Band Depeche Mode. Weil ich ja eigentlich Musik-Star werden wollte und mich diese Band veranlasst hat (fast) alles dafür zu tun. Ich würde gerne mal wissen, wie es ist, die für mich tollsten Songs der Welt auf einer Bühne zu singen. Ohne Depeche Mode würden Sie diese Zeilen von mir gar nicht lesen, weil ich nicht diesen Beruf hätte und Sie mich nicht kennen würden. Ich bin nur zum Radio und dann zum Fernsehen gekommen, weil ich mit meiner Band 1994 einen Nachwuchswettbewerb gewonnen habe.

Du darfst ein Museum zusammenstellen. Was würde man darin finden?
Das ist eine schwere Frage... Wahrscheinlich meine ganze Heimatstadt Kiel. Weil man, je weiter und öfter man von ihr entfernt ist, überhaupt erst merkt, was einem die Heimat bedeutet.

Stand: 22.04.2015, 15:00

Darstellung: