Karl May unter freiem Himmel

Pierre Brice als Winnetou mit geschulterter Silberbüchse in Bad Segeberg.

Karl May

Karl May unter freiem Himmel

Von Swen Gummich

Karl May einmal nicht zum Lesen oder als Film – seit langem beliebt sind Karl-May-Aufführungen unter freiem Himmel. Dabei sind es vorwiegend die Wild West Geschichten um Winnetou und Old Shatterhand, die als Publikumsmagneten gelten. Den besonderen Charme aller Freilichtbühnen macht die Nähe zu Mensch und Tier aus. Auf spezielle Effekte und außergewöhnliche Stunts wird fast überall besonders wert gelegt. Inzwischen gibt es zahlreiche Bühnen mit Karl-May-Aufführungen in Deutschland. Die beiden bekanntesten sind Bad Segeberg und Elspe.

Freilichtbühne Bad Segeberg

Etwa eine Autostunde von Hamburg entfernt findet sich eine der schönsten deutschen Freilichtbühnen. Das Theater, das für mehr als 7.500 Zuschauer Platz bietet, hat schon zahlreiche Weltstars wie Bob Dylan, Elton John oder David Bowie angezogen.

Berühmt wurde es aber durch die Karl-May-Festspiele, die bereits 1952 das erste Mal durchgeführt wurden. Ende Mai bis Ende Juni finden jedes Jahr die Proben für die Stücke statt.

Im Juli und August sind dann die Aufführungen. Auf dem Gelände ist zudem ein originalgetreues Western-Dorf aufgebaut, in dem der Besuchern die Wild-West-Atmosphäre der Theaterstücke hautnah miterleben kann.

Elspe – Karl-May-Aufführungen mit Spezialeffekten

Neben einer Naturbühne gibt es im sauerländischen Elspe noch eine Showhalle und eine Aktionsarena. Aufführungen finden jeweils nachmittags und abends statt. Stuntmen, Cascadeure und Schauspieler bieten eine spannende Show.

Außergewöhnlich sind die Spezialeffekte in Elspe. Da wird dann auch schon einmal für den Schatz im Silbersee ein echter Wasserfall nachgebaut. Veranstaltungen finden zwischen Juni und September statt. Wie auf den anderen Freilichtbühnen wird auch hier bei jedem Wetter gespielt.

Als Indianer verkleideter Schauspieler bei den Karl-May-Spielen in Elspe auf einem Pferd.

Stand: 23.07.2019, 14:53

Darstellung: