Fliegen

Fliegen

Von Inka Reichert

Makroaufnahmen von den Insekten

Die Kirschessigfliege in Nahaufnahme

Die Asiatische Kirschessigfliege (Drosophila Suzukii) plagt seit 2011 die Landwirte in Deutschland. Sie legt ihre Eier vorzugsweise in noch unreife Trauben und Beeren, womit sie bereits starke Schäden im Weinbau in Süddeutschland, Südtirol und auch Spanien angerichtet hat. Die Fruchtfliege stammt aus Asien und kam vermutlich mit importierten Früchten nach Europa.

Die Asiatische Kirschessigfliege (Drosophila Suzukii) plagt seit 2011 die Landwirte in Deutschland. Sie legt ihre Eier vorzugsweise in noch unreife Trauben und Beeren, womit sie bereits starke Schäden im Weinbau in Süddeutschland, Südtirol und auch Spanien angerichtet hat. Die Fruchtfliege stammt aus Asien und kam vermutlich mit importierten Früchten nach Europa.

Biene? Hummel? Ach, nein die Schwebfliege (Pipiza noctiluca) gibt sich nur als gefährliche Stechmücke aus. Einen Stachel hat sie aber nicht. Ein solches Tarnungsverhalten bezeichnen Forscher als Mimikry. Es hilft der Schwebefliege, sich ihre Fressfeinde vom Leib zu halten, darunter Vögel.

Stand: 15.06.2020, 15:05 Uhr

Darstellung: