Videos

Überfischung der Meere

Videos

Sendung: Leere Meere - welchen Fisch kann man noch essen?

Der Fischreichtum unserer Meere ist nicht unbegrenzt. Der Einsatz modernster Fangtechniken und riesiger Fabrikschiffe haben dazu geführt, dass fast ein Drittel der weltweiten Fischbestände als überfischt gelten. Schon längst kann man auch in europäischen Gewässern nicht mehr jeden Fisch bedenkenlos essen.

Fischwelten

Die Welt der Fische ist vielfältig und bunt. Viele Fische verfügen über einzigartige Eigenschaften und Fähigkeiten. Sie verständigen sich, wandern über weite Strecken, sind schnell, wendig und besitzen ein unglaubliches Orientierungsvermögen. Dank ihrer fantastischen Sinne haben sie sich perfekt an den Lebensraum Wasser angepasst.

Flexnetze

Fischfang der Zukunft – Selektiv und bestandsschonend: Die Neuentwicklung eines Netzes könnte den Fischern und den Fischen in Nord- und Ostsee helfen. Mit dem sogenannten Flexnetz ist es möglich, Beifänge schon unter Wasser zu verhindern.

Bestandsermittlung

Um Fangquoten ermitteln zu können, benötigen die Wissenschaftler möglichst genaue Informationen über den Zustand der Fischbestände. Kein leichtes Unterfangen, denn die Meere sind riesig und ihre Bewohner nur schwer zu beobachten.

Fischerei-Reform

Mehr als ein Drittel der weltweiten Fischbestände ist überfischt. 2013 haben sich die Gremien der Europäischen Union auf eine Reform der europäischen Fischereipolitik geeinigt, um die Fischbestände zu retten.

Fischhändler mit Leib und Seele

Stefan Stuch liebt Fische. Selbst in der Freizeit des Fischhändlers dreht sich fast alles um seine Lieblingsspeise. In seinem Garten hat er ein eigenes Räucherhäuschen und mehrere Fischteiche.

Des Deutschen liebste Fische

Im Vergleich zu anderen Nationen essen die Deutschen relativ wenig Fisch. Vor allem frischer Fisch ist wenig beliebt bei uns, Fischstäbchen hingegen sehr.

Das MSC-Siegel

Seit 1997 setzt sich der Marine Stewartship Council ( MSC ) für nachhaltige Fischerei ein. Der MSC vergibt ein Umweltsiegel für Fische, die nicht aus überfischten Beständen gefangen wurden. Welche Kriterien dafür nötig sind, erklärt dieser Film.

Fischpopulation in der Nordsee

Jahrhunderte lang tummelten sich die gleichen Fischarten in der Nordsee. In den vergangenen Jahren hat sich der Bestand jedoch durch Fischerei und Klimawandel verändert, erklärt Studiogast Prof. Philipp Fischer.

Aquakultur – Lösung gegen Überfischung?

Um den weltweiten Fischbedarf zu bedienen, werden immer mehr Fische in Aquakulturen gezüchtet. Diese Zuchtbetriebe sind jedoch nur sinnvoll, wenn sie ökologisch betrieben werden und der Verbraucher bereit ist, mehr Geld für seine Fischkonsum zu bezahlen, meint Studiogast Prof. Philipp Fischer.

Darstellung: