Wissensfrage

Zwiebelgewächse

Wissensfrage

Welche weltberühmte Millionenstadt verdankt ihren Namen dem intensiven Aroma der Zwiebelgewächse?

Wahrscheinlich waren der Forschungsreisende Louis Jolliet und der Jesuitenmissionar Jacques Marquette im Jahr 1673 die ersten Europäer, die das Marschland der "Great Lakes" in der Gegend von Illinois in den USA betraten. Das Land war damals von verschiedenen Indianerstämmen besiedelt, darunter bildeten die Potawatomi die größte Gruppe.

Chicago von oben.

Chicago - Die Stadt, die nach Zwiebeln stinkt

Sie berichteten den französischen Forschern, die Gegend nenne sich "Checagou", zu deutsch: "Land, das nach Zwiebeln stinkt". Die aromatischen Gewächse sind also der Namensgeber für Chicago - die im Mittleren Westen der USA gelegene, mit 2,8 Millionen Einwohnern drittgrößte Stadt der Vereinigten Staaten. Möglicherweise bezog sich die Namensgebung auf den um die Flussmündung des Chicago-River herum wild wachsenden Knoblauch.

Autor: Gregor Delvaux de Fenffe

Stand: 14.04.2016, 15:00

Darstellung: