Wissensfrage

Nahaufnahme der braunen Augen einer Frau

Sehen

Wissensfrage

Von Andrea Wengel

Warum sind unsere Augen farbig?

Theoretisch müssten alle Augen blau sein. Genau genommen sind sie das auch. Der farbige Ring in unseren Augen, die Iris, enthält eine trübe farblose Substanz. Sie heißt Stroma und besteht aus feinsten Bindegewebsfasern.

Trübe Substanzen reagieren auf weißes Licht anders als klares Wasser. Die trübe Flüssigkeit streut das einfallende Licht und es erscheint dann nicht mehr farblos, sondern blau. Fällt nun das Licht ins Auge, werden die kurzwelligen blauen Lichtstrahlen an den Bindegewebefasern deutlich stärker gestreut, als die langwelligen. Vor dem dunklen Hintergrund wird diese Streuung sichtbar und das Auge wirkt blau.

Diese Grundfarbe des Auges kann verändert werden. Das geschieht durch Pigmente, die im Stroma und in der Vorderwand der Iris enthalten sind. Diese Pigmente bestehen aus dem Protein Melanin, das auch unsere Haut- und Haarfarbe bestimmt.

In geringer Konzentration wirken die Melanin-Moleküle wie ein gelber Filter. Zusammen mit dem blauen Licht erscheint das Auge grün. Besonders viele Melaninpigmente geben dem Auge eine braune Färbung. Deswegen haben hellhäutige und blonde Menschen eher blaue Augen, während die Iris von dunkelhäutigen mit dunklen Haaren meist braun ist.

Babys haben in der Regel blaue Augen, da bei ihnen kaum Melanin vorhanden ist. Die Pigmentierung der Irisblätter ist bei der Geburt noch nicht vollständig. Das erklärt die fast einheitliche dunkelblaugraue Augenfärbung der Neugeborenen. Erst nach einigen Monaten bildet sich durch die Einlagerung braunfärbenden Melanin-Moleküle eine charakteristische Augenfarbe, die von blau über grün bis braun reicht.

Bei der Entstehung mancher Farbschattierungen spielt möglicherweise der Kupferanteil im Melanin eine Rolle. Aber auch das Zusammenspiel von Melaninmenge und der Stromadichte der Iris. Zum Beispiel haben Menschen ohne Melanin bei wenig Stroma eher anthrazitblaue Augen.

Bei viel Stroma dagegen kann die Iris eine blaue bis blass blau-graue Färbung haben. Im Laufe unseres Lebens kann die Augenfarbe etwas "verblassen". Mit zunehmenden Alter kann es nämlich zu einem Pigmentverlust kommen, wodurch die Farbe des Auges dann heller erscheint.

Stand: 04.06.2018, 09:40

Darstellung: