Videos

Kunstlicht

Videos

Verlust der Nacht

Verlust der Nacht Planet Wissen 04.12.2019 03:49 Min. Verfügbar bis 04.12.2024 ARD-alpha

Wie viel Licht erzeugt eine Stadt wie Berlin? Im Projekt "Verlust der Nacht" erstellen Mediziner, Biologen und Ingenieure eine Karte aller Lichtquellen Berlins. Tausende Fotos haben sie dafür mit einer Spezialkamera gemacht, und die zeigen: Ein Großteil des Lichts "verschmutzt" nutzlos den Nachthimmel.

Geschichte der Mikroskope

Sehen ist verstehen – das ist das Motto von Timo Mappes. Der Ingenieur sammelt Mikroskope. Sein Zuhause gleicht einem Museum: Fast 300 Geräte hat er gesammelt, darunter auch die ältesten Durchlichtmikroskope überhaupt.

Das STED-Mikroskop

Das STED-Mikroskop hat die Lichtmikroskopie revolutioniert: Mit seiner Hilfe können Forscher in das Innere einer Zelle hineinschauen und jene Prozesse beobachten, die in der Zelle ablaufen.

Stefan Hell: Vom Erfinder zum Nobelpreisträger

Schon als junger Wissenschaftler entwickelte Stefan Hell neue Ideen für das Lichtmikroskop – in Deutschland wollte aber kaum jemand etwas davon wissen. Hell schlug sich durch, arbeitete als Erfinder und ging ins Ausland. Als er 1996 nach Deutschland zurückkehrte, konnte er endlich seine Idee umsetzen. 2014 gewann er schließlich den Nobelpreis für sein revolutionäres Lichtmikroskop.

Darstellung: