Alkohol und Schnarchen

Zwei junge Männer trinken Bier.

Schlafstörungen

Alkohol und Schnarchen

Von Martina Peters

Kann zu viel Alkohol zu gefährlichem Schnarchen führen?

Alkohol hat bekanntermaßen eine muskelentspannende Wirkung, auch auf die Atemwege. Daher kann ein hoher Alkoholkonsum dazu führen, dass die Muskulatur der oberen Atemwege stark erschlafft und sogar kollabieren kann. Dann spricht man von einer Schlafapnoe.

In dem Fall erschlaffen Zunge und andere Teile des Rachens und rutschen nach hinten, wo sie die Luftröhre blockieren. Der Atem setzt aus.

Selbst gesunde Menschen können nach zu viel Alkohol schnarchen und Apnoephasen entwickeln, also Atemaussetzer haben. Dauern diese zu lange, wird der gesamte Körper, insbesondere das Herz, nicht mehr mit genug Sauerstoff versorgt, ein Herzinfarkt oder Schlaganfall kann im schlimmsten Fall die Folge sein. Hat der Schlafende zusätzlich Übergewicht, vergrößert sich das Risiko.

Stand: 08.07.2019, 16:35

Darstellung: