Wissensfrage

Nasses Kleeblatt auf herbstlichen Blättern

Geschichte Irlands

Wissensfrage

Auf welche Legende geht das nationale Symbol Irlands – das dreiblättrige Kleeblatt – zurück?

Der Sage nach benutzte der Heilige Patrick ein dreiblättriges Kleeblatt (shamrock), um dem keltischen Hochkönig Laoghaire die Dreifaltigkeit zu erklären: Die drei Blätter sollten den Vater, Sohn und Heiligen Geist symbolisieren. Der Druide des Stammes hatte zuvor versucht, St. Patrick mit der Zeichnung eines merkwürdigen dreiköpfigen Monsters lächerlich zu machen. Nach dieser Lehrstunde erlaubte der König dem Heiligen, das Christentum über die Insel zu verbreiten. Außerdem steht das Kleeblatt symbolisch für ein Kreuz.

Wahrscheinlich spielte Klee jedoch schon vor der Christianisierung Irlands eine Rolle. Der Pflanze wurde in Irland lange Zeit eine magische Wirkung nachgesagt. Auf Rathlin Island vor der Nordküste Irlands hieß es beispielsweise, dass derjenige, der sich zerstoßenen Klee über die Augen rieb, eine Feen-Insel zwischen Rathlin und Irland sehen könne. Als Tee zubereitet, so glaubten die Kelten, reinige Klee das Blut.

Der Glaube, dass ein vierblättriges Kleeblatt Glück bringt, ist wohl auf der ganzen Welt verbreitet und lässt seit Jahrhunderten Jahr für Jahr Menschen überall auf der Welt nach ihrem persönlichen Exemplar suchen. Mit vierblättrigen Kleeblättern soll man auch Feen (Fairies) anlocken können, doch das irische Nationalsymbol ist ausschließlich das dreiblättrige Kleeblatt.

Autor: Stefan Morawietz

Stand: 08.08.2016, 16:00

Darstellung: