Kryptografieren leicht gemacht – Schreiben Sie in Geheimschrift

Chiffrierzylinder – Das Smartphone des 15. Jahrhunderts 03:39 Min. Verfügbar bis 30.12.2099

Kryptologie

Kryptografieren leicht gemacht – Schreiben Sie in Geheimschrift

Sträwkcür uz nebierhcs, tsi enie ehcarpsmieheG, eid hcis thciel nlessülhcstne tssäl – können Sie diesen Satz entziffern? Ein Tipp: Lesen Sie die Wörter von rechts nach links. Der Satz lautet dann wie folgt: Rückwärts zu schreiben, ist eine Geheimsprache, die sich leicht entschlüsseln lässt. Versuchen Sie doch, den Einkaufszettel oder eine Nachricht an jemanden in einer Geheimsprache zu verfassen. Die Beispiele, die wir Ihnen zeigen, taugen auch für den Einsatz im Alltag.

Der Hühnerstall-Code

Das brauchen Sie:
Zwei Blätter Papier, einen Stift

So geht's:
Zuerst muss der Schlüssel notiert werden. Zeichnen Sie zunächst ein Gitter, das aus zwei senkrechten und zwei horizontalen Strichen besteht – es entsteht ein Feld mit neun Kästchen. Daneben malen Sie zwei Diagonalen, die ein Kreuz bilden (siehe Bild).

Daneben malen Sie zwei Diagonalen, die ein Kreuz bilden. Wiederholen Sie das Ganze: Zeichnen Sie noch ein Feld mit neun Kästchen und noch ein Kreuz. Setzen Sie jeweils einen Punkt in jedes Feld. In jedes der 26 Kästchen tragen Sie einen Buchstaben ein, von A bis Z.

Voilà, der Schlüssel ist fertig. Nehmen Sie nun ein zweites Blatt Papier, um darauf die Geheimbotschaft zu schreiben. Statt der Buchstaben verwenden Sie die Linien und Punkte, die den Buchstaben im Schlüssel umgeben. Ist Ihnen das noch zu einfach, ändern Sie die Reihenfolge der Buchstaben im Schlüssel. Nur wer die Reihenfolge kennt, kann die Botschaft entschlüsseln.

Schlüssel für Hühnerstall-Code, darunter eine Zeile mit verschlüsselten Zeichen, darunter die Auflösung: Planet Wissen.

Der Hühnerstall-Code: schnell und einfach

Von Z bis A mit Atbash

Das brauchen Sie:
Zwei Blatt Papier, einen Stift

So geht's:
Atbash ist eine einfache Verschlüsselungstechnik jüdischen Ursprungs. Das Alphabet wird rückwärts verwendet statt vorwärts. Aus einem A wird ein Z, aus B wird Y und so weiter. Am besten schreiben Sie sich den Schlüssel für diesen Code auf ein Blatt Papier und die Geheimnachricht auf einen anderen Zettel: DAS IST DIE ATBASH-SCHRIFT – WZH RHG WRV ZGYZHS-HXSIRUG.

In einer Spalte stehen die Buchstaben A bis Z, in einer Spalte daneben die verschlüsselten Buchstaben Z bis A.

Der Schlüssel für die Atbash-Geheimschrift

Verschlüsseln wie Caesar

Das brauchen Sie:
Einen Drucker, Papier im DIN-A4-Format, eine Schere und eine Beutelklammer (T-förmige Metallklammer für Büchersendungen)

So geht's:
Der römische Feldherr Caesar soll seine geheimen Nachrichten auf diese Weise verschlüsselt haben: Immer den Buchstaben verwenden, der drei Stellen nach dem eigentlichen Buchstaben im Alphabet vorkommt. A wurde so zu D, B zu E und Z zu C. Die Caesar-Chiffre lässt sich auch abwandeln, indem man etwa fünf statt drei Stellen im Alphabet wandert.

Ein Hilfsmittel – eine sogenannte Chiffrier-Scheibe – können Sie sich hier ausdrucken. Drucken Sie das Bild aus, am besten auf dickem Papier. Schneiden Sie beide Kreise aus. Legen Sie die kleinere Scheibe auf die größere Scheibe und stecken Sie die Klammer durch den gemeinsamen Mittelpunkt.

Der äußere Kreis ist für den Originaltext, der innere Kreis für den verschlüsselten Text. Derjenige, der die Geheimnachricht erhält, braucht natürlich auch solch eine Scheibe. Um die Nachricht zu entschlüsseln, sollte er zudem wissen, um wie viele Stellen der Sender seine Scheibe verschoben hat.

Caesar-Scheibe: das Alphabet als Schlüssel.

Caesar-Scheibe: das Alphabet als Schlüssel

Die Quadrat-Geheimschrift

Das brauchen Sie:
Zwei Blätter Papier, einen Stift

So geht's:
Überlegen Sie sich, wie viele Buchstaben Sie benötigen, um Ihren Text zu verschlüsseln. Sind es 16 oder weniger, zeichnen Sie ein Quadrat mit 4 x 4 Feldern. Brauchen Sie mehr Buchstaben, nehmen Sie ein Quadrat mit 5 x 5 Feldern. Tragen Sie nun Ihre Nachricht Buchstabe für Buchstabe ins Quadrat ein – und zwar nicht von links nach rechts, sondern von oben nach unten.

Die übrigen Felder füllen Sie mit weiteren Buchstaben auf, auch wenn Sie diese nicht benötigen. Notieren Sie nun die verschlüsselte Botschaft auf den zweiten Zettel: Dafür übertragen Sie die Buchstaben von links nach rechts. Um den Code zu knacken, muss der Empfänger nur wissen, wie das Quadrat aufgebaut ist – in diesem Fall lautet die Geheimzahl 4.

Der Satz "Ich liebe dich" einmal in Klarschrift, darunter einmal in dem Chiffrier-Quadrat und darunter in der verschlüsselten Schreibweise.

Geheimschrift im Quadrat

Autorin: Franziska Badenschier

Weiterführende Infos

Stand: 06.03.2018, 14:45

Darstellung: