Der Malteser Falke

Humphrey Bogart in "Die Spur des Falken".

Greifvögel

Der Malteser Falke

Der Malteser Falke ist keine bedrohte und seltene Falkenart, sondern der Titel eines Kriminalromans des amerikanischen Autors Dashiell Hammett aus dem Jahr 1930. Mehrfach verfilmt, fand besonders die Version von John Huston internationale Anerkennung.

Sein Regiedebüt aus dem Jahr 1941, in dem Humphrey Bogart in der Rolle des Privatdetektivs Sam Spade glänzt, bildete den Auftakt zu einer ganzen Reihe düsterer, pessimistischer Kriminalfilme, der so genannten "Schwarzen Serie".

Im Film verbirgt sich hinter dem Malteser Falken die Nachbildung eines Falken, unter dessen äußerer Emailschicht eine Reihe zwielichtiger Gestalten eine kostbare Statue aus der Schatzkammer eines Kreuzritterordens vermuten.

Privatdetektiv Spade gerät auf der Suche nach dem Mörder seines Partners in die Jagd nach dem Falken, der sich schließlich als Fälschung entpuppt. Als Mörderin seines Partners überführt Spade die schöne Brigid O'Shaughnessy, die ihm zuvor vorgespielt hatte, in ihn verliebt zu sein.

In Deutschland lief der Film auch unter dem Titel "Die Spur des Falken".

Szene aus dem Spielfilm "Die Spur des Falken".

Humphrey Bogart als Sam Spade

Autor: Günter Wagner

Stand: 06.02.2018, 13:25

Darstellung: