Isolationsforschung in der Antarktis

Isolationsforschung in der Antarktis

Planet Wissen 12.02.2021 03:53 Min. UT Verfügbar bis 12.02.2026 SWR

Auf der Neumayer-Station in der Antarktis überwinterten neun Wissenschaftler monatelang isoliert von der Außenwelt. Forscher der Berliner Charité erforschen die mentalen und physischen Folgen. Sie haben festgestellt, dass während der Isolation eine Reduzierung der Leistungsfähigkeit in gewissen Hirnregionen eintritt. Durch gezieltes Training lässt sich der Effekt jedoch erfolgreich bekämpfen. Die Forschungsergebnisse könnten derzeit von großem Nutzen sein.

Darstellung: