Wissensfrage

Hund mit Sombrero

Tiermedizin

Wissensfrage

Können Haustiere schwitzen?

Pferde schwitzen am ganzen Körper. Deshalb mögen sie es, wenn man sie nach dem Reiten mit Stroh abreibt. Das erfüllt auch den Zweck, dass sie sich nicht erkälten.

Kaninchen dagegen schwitzen nicht wie Pferde oder Menschen. Sie haben keine Schweißdrüsen, sondern geben Wärme und Hitze über die Ohren ab. Mit ihren langen Ohren regeln die Höhlenbewohner also ihre Körpertemperatur. Deshalb brauchen sie im Sommer einen besonders kühlen Platz für ihren Käfig.

Katzen schwitzen zwar, aber nicht am ganzen Körper. Ihre Schweißdrüsen sitzen nur zwischen den Zehen- und Sohlenballen, an den Lippen, am Kinnwinkel, in der Umgebung der Zitzen und rund um den After. Bei großer Erregung oder starker Hitze öffnen sie den Mund und hecheln.

Papageien können bei großer Hitze nur durch heftiges Hecheln für Kühlung sorgen. Schwitzen können sie nicht. Die Körpertemperatur von Reptilien schwankt mit der Außentemperatur. Sie sind wechselwarm. Auch sie schwitzen also nicht.

Und Hunde? Ihre Schweißdrüsen sitzen nur an den Ballen unter ihren Pfoten. Zur Kühlung des ganzen Organismus reichen diese aber bei weitem nicht aus. Deswegen fangen Hunde bei warmem Wetter und körperlicher Anstrengung an zu hecheln und sorgen so dafür, dass ihr Körper nicht überhitzt.

Autorin: Bettina Wiegand

Stand: 17.08.2018, 12:00

Darstellung: