Übersichtskarte: Der Duisburger Hafen

Karte des Duisburger Hafengebietes.

Innenhafen Duisburg

Übersichtskarte: Der Duisburger Hafen

Von Christoph Teves

Innenhafen, Außenhafen, Parallelhafen, Holzhafen – viele einzelne Häfen bilden gemeinsam den Duisburger Hafen. Die Karte gibt einen Überblick über das gesamte Hafengebiet.

Der Innenhafen ist nur ein kleiner Teil des gesamten Duisburger Hafengebietes. Der Duisburger Hafen ist der größte Binnenhafen der Welt und hat insgesamt 22 Hafenbecken mit mehr als 180 Hektar Wasserfläche und 40 Kilometer Ufer.

Mehr als 200 Firmen machen am Duisburger Hafen Geschäfte mit Gütertransport, -umschlag, -verteilung und -lagerung. Durch das dichte Autobahnnetz und einen eigenen Bahnhof ("Bhf. Duisburg-Ruhrort Hafen" im Stadtteil Meiderich) ist der Hafen sehr gut an Straße und Schiene angebunden.

Der nördliche Teil des Hafens gehört zum Stadtteil Duisburg-Ruhrort. Früher war Ruhrort eine selbständige Stadt mit eigenem Hafen. Ruhrort profitierte von seiner günstigen Lage an Ruhr und Rhein – ein Standortvorteil, den Duisburg verlor, als der Rhein um 1000 sein Flussbett änderte. Darum war der Ruhrorter Hafen, der erstmals 1392 erwähnt wurde, dem Duisburger lange Zeit im Handel überlegen, zum Beispiel als Umschlagplatz für Kohle.

Nach dem Ausbau des Hafens wurde Ruhrort im 18. Jahrhundert zum Hauptankerplatz der Ruhrschifffahrt. Erst als Duisburg Mitte des 19. Jahrhunderts durch den Bau des Rheinkanals, der später zum Außenhafen wurde, wieder eine schiffbare Anbindung an den Rhein bekam, konnte es mit Ruhrort ernsthaft konkurrieren.

Nicht zuletzt diese Konkurrenz trieb beide Häfen dazu, ihre Anlagen immer weiter auszubauen. So erweiterte Ruhrort seinen Hafen 1860 um den Nord- und den Südhafen. Duisburg baute 1895 nördlich des Außenhafens für den Kohle- und Erzumschlag den Parallelhafen.

Ruhrort konterte um die Jahrhundertwende mit dem Plan der Hafenbecken A, B und C. Beide Hafenverwaltungen erkannten, dass sie Gefahr liefen, sich in einen ruinösen Wettbewerb zu verstricken und schlossen sich deshalb 1905 zusammen. Im gleichen Jahr vereinigten sich auch die Städte Duisburg, Ruhrort und Meiderich.

Weiterführende Infos

WDR | Stand: 13.05.2020, 09:19

Darstellung: