Die größten arktischen Landsäugetiere

Ein Karibu in Alaska.

Arktische Tierwelt

Die größten arktischen Landsäugetiere

Von Ingrid Arnold

Die größten Säugetiere der Welt tummeln sich im arktischen Meer. So auch der Pottwal. An Land leben überwiegend kleinere Tiere wie Polarfüchse, Polarwölfe, Hermeline, Lemminge oder Schneehasen. Auch sie haben sich mit dicken Fettschichten und wolligem Unterfell an die Kälte angepasst.

Das Karibu

Karibus (lateinisch: Rangifer tarandus caribou) sind nordamerikanische Hirsche und gehören zur selben Art wie das nordeuropäische Rentier. Männliche Karibus erreichen eine Schulterhöhe von bis zu 140 Zentimetern und ein Gewicht von 300 Kilogramm.

Bei den Karibus tragen Männchen wie Weibchen ein Geweih. Im Sommer ist das bestens isolierende Fell der Wandertiere grau oder hellbraun gefärbt, im Winter weiß.

Der Eisbär

Eisbären (lateinisch: Ursus maritimus) bewohnen das ganze nördliche Eismeer. Sie können bis zu drei Meter groß und bis zu 800 Kilogramm schwer werden.

Der dichte weiße Pelz, der durch seine hohlen Haare Wärmeenergie auf die darunter liegende, schwarz gefärbte Haut leitet, lässt Eisbären Temperaturen bis zu minus 50 Grad Celsius aushalten. Die Fleischfresser sind sehr gute Schwimmer und ernähren sich in erster Linie von Robben.

Eisbären

Perfekt an die Arktis angepasst

Der Moschusochse

Moschusochsen (lateinisch: Ovibos moschatus) werden auch Schafochsen genannt, weil sie mit Schafen und Ziegen näher verwandt sind als mit Rindern. Das Männchen sondert während der Brunftzeit einen starken Moschusgeruch ab.

Bullen können eine Schulterhöhe von anderthalb Metern erreichen und 350 Kilogramm wiegen. Wie die Weibchen tragen sie lange, nach unten und außen gebogene Hörner. Gegen die Kälte schützen sich die Wiederkäuer mit einem dichten Unterfell und 60 bis 80 Zentimeter langen Deckhaaren.

Moschusochsen kommen in allen arktischen Tundra-Gebieten vor. Sie lebten schon während der vergangenen Eiszeit.

Moschusochse (lat.: Ovibos moschatus) mit Jungtier im Dovrefjell Nationalpark in Norwegen im September 2009

Der Moschusochse – ein Zeitgenosse des Mammuts

Stand: 06.08.2018, 16:00

Darstellung: